11 einfach zu kochende exotische Gerichte

Bild: Elena Eryomenko / Shutterstock.com

Sie sind es leid, täglich die selben Mahlzeiten auf den Tisch zu bringen und wünschen sich mehr Abwechslung in Ihrem Speiseplan. In Restaurants oder im Urlaub haben Sie leckere Mahlzeiten gegessen, die Sie gerne einmal zu Hause ausprobieren möchten, sich bisher aber nicht getraut haben. Viele exotische Gerichte sind einfacher zu kochen, als Sie denken. Sie brauchen nur unterschiedliche Gewürze.

Bei gut sortierten Supermärkten oder im Internet gibt es auch exotische Gewürzmischungen fertig zu kaufen. Außerdem sollten Sie frisches Gemüse bereithalten. Exotische Soßen peppen Ihre Gerichte auf. Sie werden sehen, mit ein paar einfach zu kochenden Gerichten, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen möchten, bringen Sie Abwechslung in Ihre Küche.

1. Indisches Dal – Linsengericht

Bild: Eleonora Tuveri / Shutterstock.com

Dal ist ein indisches Gericht, dessen Hauptzutat Linsen sind, vorzugsweise rote Linsen. Hinzu kommen Gewürze und, wenn Sie es wünschen, gebratenes Gemüse. Es ist ein sehr einfaches exotisches Gericht und unglaublich gesund. Sie müssen die Linsen in einer Pfanne kochen und Kurkuma, Salz und andere Gewürze hinzufügen.

Getrennt davon, bereiten sie in einer Pfanne mit erhitztem Öl gebratenes Gemüse mit gehackte Karotten und Tomaten zu. Würzen Sie mit Kreuzkümmel. Wenn das Gemüse leicht angebraten ist, fügen Sie die Linsen hinzu und kochen Sie, bis sie gar sind. Dal ist sehr sättigend und passt sehr gut zu Reis, Fladenbrot oder Naan-Brot.

2. Indisches Chana Masala – Kichererbsengericht

Bild: nesavinov / Shutterstock.com

Chana Masala ist ein weiteres indisches Gericht. Es mag schwierig zu kochen erscheinen und könnte Sie deshalb abschrecken, es auszuprobieren. Seine Hauptzutaten sind Kichererbsen, Gewürze und Tomaten. Da in Indien stark gewürzt wird, sollten Sie mit den Gewürzen vorsichtig umgehen. Sie können die Gewürze selbst mischen, bis Sie die richtige Gewürzmischung gefunden haben.

In der Gewürzmischung sind Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Ingwer, Koriander, Kurkuma und schwarzer Pfeffer. Es gibt auch fertige Gewürzmischungen für Chana Masala zu kaufen. Kichererbsen können Sie aus der Dose nehmen oder sie selbst kochen. Wenn Sie möchten, können Sie einige Tomaten hinzufügen. Das Gericht ist scharf und lecker.

3. Indische Pakoras -Frittiertes Gemüse in Kichererbsenteig

Bild: Toasted Pictures / Shutterstock.com

Indische Pakoras sind sehr lecker als Beilage oder als Snack zwischendurch. Sie bestehen aus Gemüse in einem Teigmantel. Der Teigmantel wird aus 200 g Kichererbsen- und 100 g Reismehl, 1 TL Schwarzkümmel, 1 TL Kurkuma, 300 ml Wasser, 2 TL Zucker, 1 Prise Salz und etwas Backpulver hergestellt. Als Gemüse können Zucchini, Auberginen, Blumenkohl, Paprika, Broccoli oder Karotten verwendet werden.

Das Gemüse wird in mundgerechte Stücke geschnitten und dann in die Teigmischung getaucht. Das Ganze wird dann in heißem Öl frittiert, bis der Teigmantel goldbraun ist. Pakoras können als Gemüsebeilage oder mit Chutney, Tsatsiki oder einen Dip Ihrer Wahl als Snack gereicht werden.

4. Thailändisches Pad Thai

Bild: Kiian Oksana / Shutterstock.com

Pad Thai ist ein traditionelles thailändisches Nudelgericht, das aus Reisnudeln, verquirlten Eiern, Tamarindenpaste, Fischsauce, Knoblauch und Chili besteht. Oft ist darin auch noch Gemüse wie Brokkoli, Bohnensprossen, Paprika oder Babymais.
Als Proteinquelle kann man zwischen Hähnchen, Fisch, Tofu oder Krabben wählen. Garniert wird das Gericht mit Koriander, Erdnüssen, Limetten und Frühlingszwiebeln.

Individuell kann das Gericht mit verschiedenen Chilisaucen und Gewürzen abgeschmeckt werden. Durch die Zugabe der gequirlten Eier und dem Fisch oder den getrockneten Shrimps in der Soße ist Pad Thai nicht vegan, kann aber leicht vegan hergestellt werden, wenn man das Nudelgericht ohne die Eier und die Fischsauce zubereitet. Die Fischsauce kann durch Sojasauce ersetzt werden.

5. Thailändischer Khao Pad

Bild: weerawath.p / Shutterstock.com

Khao Pad ist ein Klassiker der thailändischen Küche. Es ist gebratener Reis und ist eines der weniger scharfen Gerichte und daher so beliebt bei den Touristen. Es gibt davon mehrere Variationen, wie Khao Pad Gai mit Hühnchen, Khao Pad Moo mit Schweinefleisch, Khao Pad Nuea mit Rindfleisch und Khao Pad Goong mit Krabben. Für Vegetarier gibt es Khao Pad Pak nur mit Gemüse.

Der Reis wird im Wok mit verschiedenen Gemüsen, dem Fleisch, Knoblauch, Sojasauce, Fischsauce und etwas Zucker servierfertig gebraten. Dazu wird eine kleine Schale Prik Nam Pla (Fischsauce mit kleingeschnittenen Chilischoten) gereicht, für solche, die es gerne schärfer hätten.

6. Japanische Miso Suppe

Bild: SMarina / Shutterstock.com

Die japanische Küche ist leicht und herzhaft. Vielleicht ist Sushi Ihnen ja zu kompliziert, aber diese Suppe kann sehr leicht zubereitet werden und ist in dieser Variante vegan.
Der Hauptbestandteil sind Wakame-Algen, Miso-Paste, Tofu, Sesam und Frühlingszwiebeln. Die Algen werden in ausreichend Wasser zehn Minuten eingeweicht und durch ein Sieb abgegossen. Der Tofu wird in Würfel geschnitten Drei Wakame-Algen werden in ein Liter Wasser gegeben und aufgekocht.

Dann wird die Hitze reduziert und der Tofu wird hineingegeben und die Miso-Paste vorsichtig eingerührt, wobei die Suppe nicht mehr kochen sollte. Die Lauchzwiebeln werden in feine Ringe geschnitten und mit dem Sesam in die Suppe gegeben. Sie kann noch mit etwas Salz abgeschmeckt werden und fertig ist eine warme Mahlzeit.

7. Frühlingsrollen

Bild: stockcreations / Shutterstock.com

Obwohl sie Frühlingsrollen heißen, sind sie das ganze Jahr über in chinesischen Restaurants eine beliebte Vorspeise. Sie sind sehr leicht, da sie nur aus Reispapier und frischem Gemüse bestehen.
Da die Frühlingsrollen leicht sein sollen, benutzt man für die Füllung Blattgemüse wie Kohl oder Chinakohl, Karotten, Lauchzwiebeln und Sojasprossen.

In die Füllung kann nach Belieben auch Hähnchenfleisch gegeben werden. Das Gemüse wird in heißem Öl angebraten und mit einer asiatischen Gewürzmischung gewürzt. Dann wird es auf ein Blatt Frühlingsrollenteig gegeben, eingewickelt und in heißem Öl gebraten bis die Hülle goldbraun ist. Serviert werden die Frühlingsrolle mit einer Soße nach Wahl, von herzhaft pikant bis zu süßsauer.

8. Mexikanische Burritos

Bild: Timolina / Shutterstock.com

Burritos können würzig-scharf oder auch mild serviert werden. Sie benötigen lediglich Tortilla Fladen, die selbst hergestellt oder fertig gekauft werden können. Die Füllung kann nach Belieben gestaltet werden. Eine klassische Füllung ist Eisbergsalat mit kleinen Tomatenstückchen und dazu Hackfleisch mit Taco-Gewürz, das auch fertig gekauft werden kann.

Dazu wird ein Klacks saure Sahne, geriebener Cheddarkäse und Salsa dazugegeben. Die Füllung wird in dem Tortilla Fladen eingerollt und das Ganze kann serviert werden.
Die Füllung kann aber auch aus Hähnchen, Salsa und Guacamole, aus Rindfleisch mit Erdnüssen oder zum Frühstück auf Korianderrührei, Tomatensalsa und Avocado oder für Veganer nur aus bunten Gemüsen bestehen.

9. Salat mit Lychees und Gurke

Bild: Andrei Mayatnik / Shutterstock.com

An heißen Sommertagen ist Salat immer eine willkommene Mahlzeit. Er ist leicht und sehr bekömmlich. Um einem Salat eine exotische Note zu verleihen, braucht er unbedingt exotische Früchte, in diesem Fall Lychees. Für diesen Salat benötigen Sie Lychees, eine Salatgurke, rote Chilis, Limetten, ihren bevorzugten Essig und etwas Zucker.

Wenn Sie Lychees aus der Dose verwenden, lassen Sie diese sehr gut abtropfen, bevor Sie sie in den Salat geben. Koriander oder Minze geben dem Salat einen besonderen Geschmack. Um den Salat nahrhafter zu machen, können Sie kaltes Hähnchen- oder Putenfleisch oder für Veganer Tofu hinzu gegen. Serviert werden kann er mit Brot oder Brötchen Ihrer Wahl.

10. Gegrillte Früchte

Bild: Fortyforks / Shutterstock.com

Gegrillte Früchte sind ebenfalls eine beliebte Beigabe zu einer Grillmahlzeit. Natürlich schmecken Früchte auch frisch sehr gut, aber gegrillt werden sie ohne viel Mühe zu einem köstlichen Nachtisch.
Sie können verschiedene Früchte grillen. Bananen sind dabei der Klassiker. Sie werden in der Schale der Länge nach halbiert. Wenn die Schale dunkelbraun wird, ist die Banane fertig. Auch Erdbeeren in Honig und Zitronensaft mariniert können vorsichtig gegrillt werden.

Ananas sind besonders gut geeignet. Weitere Früchte, die gegrillt werden können, sind Zitronen, Wassermelonen, Pfirsiche, Birnen, Feigen oder Mangos. Servieren Sie die gegrillten Früchte mit einer Vanillecreme, einer Kokoscreme oder mit Mascarpone. Wenn Sie etwas Orangensauce darüber geben erfahren Sie eine Geschmacksexplosion.

11. Mango Pudding

Bild: Anna_Pustynnikova / Shutterstock.com

Bei diesem exotischen Nachtisch ist Mango die Hauptzutat. Mangos können im Sommer in einem Salat, einem kühlen Getränk oder als köstliches Dessert verwendet werden. Sie sind einfach für alles geeignet und schmecken köstlich. Mango Pudding ist der einfachste, exotische Nachtisch, den Sie auf den Tisch bringen können und der den meisten schmeckt.

Sie brauchen nur ein paar reife Mangos, einen Mixer, der das Fruchtfleisch püriert. Dazu geben Sie Sahne und ein paar Kugeln Vanilleeis, mixen alles zusammen und schon ist das Dessert fertig.
Es sollte sofort serviert werden. Dekorieren Sie das ganze mit frischer Passionsfrucht und es kann nichts mehr schiefgehen.