Die 11 besten Hotel-Hacks

Bild: Boyloso / Shutterstock.com

In einem Hotel unterzukommen kann für viele Menschen aufgrund ihrer Arbeit ein alltägliches Geschehen sein oder auch etwas ganz besonderes im Rahmen eines lang verdienten Urlaubs. Der Aufenthalt in einem Hotel sollte daher so komfortabel wie möglich sein. Manchmal fehlen aber einfach einige Dinge, die das Leben bequemer machen.

Doch Halt! Auch im Hotel kann man, mit ein paar cleveren Tricks, noch so einiges herausholen. Zum Beispiel muss man nicht auf gekühlte Lebensmittel verzichten, kann seinen eigenen Luftbefeuchter bauen und die Hygiene im Hotelzimmer ganz leicht verbessern. Und wofür ist ein Handtuch hinter der Tür nützlich? Diese Tricks sind garantiert hilfreich für jeden Hotelbesuch.

1. Hygiene im Hotelzimmer verbessern mit diesem Trick

Im Normalfall geht man davon aus, das Hotelzimmer professionell gereinigt werden. Doch die Realität sieht vielerorts leider anders aus. Oft steht das Reinigungspersonal unter enormen Zeitdruck und kann nur die gröbsten und offensichtlichen Dinge erledigen. Andere Gegenstände kommen dabei einfach zu kurz. Diese sind voller Keime, vor denen man sich in Acht nehmen sollte. Dazu gehört zum Beispiel die Fernbedienung eines eventuell vorhandenen Fernsehers.

Um sich das Anfassen dieser zu ersparen, kann die Fernbedienung in eine kleine Plastiktüte eingepackt werden. Diese kann extra mitgebracht werden oder im Hotelzimmer bereits gefunden werden. Diese Vorsichtsmaßnahme kann einem Unwohlsein oder sogar einen Arztbesuch ersparen.

2. Wertsachen und Bargeld sicher verstecken

Natürlich ist das Hotelzimmer in Abwesenheit verschlossen und kein anderer Gast kann sich Zutritt verschaffen. Nur das Hotelpersonal kann hineingehen. Und obwohl die meisten Mitarbeiter in der Regel ehrliche Menschen sind, so kann man sich nie zu 100 % sicher sein. Um selbst etwas zur Sicherheit beizutragen, kann man dafür sorgen, dass man selbst Wertsachen nicht offen liegen lässt.

Diese sollten mitgenommen werden oder irgendwo hereingelegt werden. Bargeld kann zum Beispiel ganz kreativ versteckt werden, nämlich in der Haarbürste. Dazu muss nur der obere Teil der Bürste abgenommen werden und Geldscheine hineingelegt werden. Hier wird sicherlich niemand auf die Idee kommen nachschauen.

3. Smartphone auch ohne Nachttisch in der Nähe behalten

Sein Telefon sollte man im Hotelzimmer nicht verlieren. Ist das Gerät einmal unter das Bett oder hinter andere Möbel gefallen, kann es schwer sein dieses wieder raus zu fischen. In manchen Hotelzimmern gibt es außerdem keinen Nachttisch auf beiden Seiten des Bettes. Wohin dann also mit dem Handy über Nacht?

Natürlich könnte man dieses einfach unter das Kissen legen, doch das ist riskant. Denn das Gerät kann einfach herunterfallen und kaputtgehen. Dafür gibt es einen einfachen Trick. Einfach das obere Ende des Bettlakens hochziehen und wieder unter dem Bett befestigen. So entsteht eine kleine Tasche, in der man einen Ablageplatz für sein Smartphone, aber auch weitere Dinge wie Brillen.

4. Mitgebrachte Lebensmittel kühl halten

Natürlich gehört das Probieren von neuen Gerichten zu einer guten Reise dazu. Doch manchmal ist einfach nicht genügend Zeit, um sich vor Ort an den Delikatessen zu erfreuen oder möchte auch nicht jede Mahlzeit im Restaurant zu sich nehmen. Dies kann teuer werden, daher ist es eine gute Option einige Nahrungsmittel mitzubringen. So wo kann man diese frisch und kühl halten?

Manche Zimmer haben eine Minibar, die benutzt werden kann, um ein paar kleine Dinge kaltzustellen. Andere Zimmer sind nicht so gut eingerichtet. Doch man kann sich auch seine eigene Kühlbox erstellen. Dazu braucht man nur einen wasserdichten Beutel, kaltes Wasser (oder Eiswürfel, wenn vorhanden) sowie den Mülleimer des Zimmers.

5. Zahnbürste sauber halten mit selbstgemachten Zahnbürstenhalter

In den meisten Hotelzimmern hat das Personal nur eine begrenzte Zeit, um diese zu reinigen. Das dann nicht alle Orte im Zimmer keimfrei gereinigt werden können ist so leider die Regel. Besonders im Bad geht man davon aus, dass alles sauber und rein ist. Doch leider ist dem nicht so. Bevor man also seine Zahnbürste auf der Oberfläche neben dem Waschbecken ablegt, sollte man noch einmal nachdenken. Leider haben die meisten Hotels keinen Zahnbürstenhalter.

Aber auch hier kann man improvisieren. Einfach einen leeren Kaffeebecher nehmen, mit dem Boden nach oben umdrehen, ein Loch in den Boden schneiden und schon hat man seinen eigenen Zahnbürstenhalter.

6. Der Trick mit der Schlüsselkarte

Die wenigsten Hotels haben heute noch traditionelle Schlüssel für ihre Zimmer. Stattdessen werden elektronische Schlüsselkarten benutzt. Normalerweise wird die Karte nach Eintreten in das Zimmer in einen kleinen Schlitz gesteckt, wodurch Strom im Zimmer aktiviert wird. Doch was die meisten Leute nicht wissen: In diesen Schlitz kann jede Karte gesteckt werden, nicht nur die Schlüsselkarte des Hotels.

Angenommen man möchte während seiner Abwesenheit Geräte aufladen, das Licht zur Sicherheit anlassen oder die Klimaanlage laufen lassen dann kann man einfach eine andere Karte (zum Beispiel eine Geschenkkarte oder Mitgliedskarte aus Plastik, aber bitte keine Kreditkarte oder anders wichtige Karte), dort platzieren.

7. Harte Butter fürs Frühstück einfach aufwärmen

Morgens ein warmes Brot mit Butter ist ein guter Start in den Tag. Doch leider sind die kleinen Butterpäckchen, die es im Hotel gibt, oft hart und kalt, sodass man eine ganze Weile warten muss bis man diese ordentlich streichen kann. Oft steht am Buffet aber auch ein Toaster für das Brot. Während man diesen benutzt kann man auch gleichzeitig die Butterpäckchen auf die warme Oberfläche legen.

Und so hat man gleichzeitig warmes Brot und weiche Butter. Sobald man wieder am Tisch sitzt, kann man nun endlich sein verdientes Frühstück genießen, ohne lange warten zu müssen. Frühstück in Minuten, ein Traum!

8. Luftbefeuchter selbst basteln und trockener Luft entgegenwirken

Es gibt nichts Schlimmeres, als mit Halsschmerzen aufzuwachen, weil die Luft im Hotelzimmer einfach extrem trocken ist. Dies kann durch laufende Klimaanlagen kommen oder durch die Luft in der Region im Allgemeinen. Wer völlig ausgetrocknet wach wird, kann auch mit einem Glas Wasser nicht mehr viel machen. Doch Wasser kann dabei helfen diese Situation von vorneherein zu verhindern.

Dazu kann man einfach ein Handtuch nehmen, dieses im Waschbecken feucht machen und dann über der im Zimmer vorhandenen Klimaanlage platzieren. Dies wird die Luftqualität im Zimmer direkt verbessern und für einen angenehmen Schlaf sorgen. Und all das mit Dingen, die im Zimmer bereits vorhanden sind.

9. Föhn nicht nur für die Haare

Manchmal ist es nötig, seine Kleidung im Hotel zu waschen. Doch oft ist der Reinigungsservice sehr teuer, selbst wenn es sich nur um einige wenige Kleidungsstücke handelt. Dabei kann man diese auch schnell selbst waschen und trocknen. Kleine Dinge wie Socken oder dünne Hemden können mit Wasser und Seife im Waschbecken gewaschen werden und dann im Bad aufgehängt werden.

Damit diese schnell trocken werden kann man den Föhn im Bad anschalten, die Kleidung aufhängen (zum Beispiel über das Kabel des Föhns) und die Türe schließen. Dies schafft eine kleine Trockenkammer, in der ein paar Kleidungsstücke super schnell wieder einsatzbereit sind.

10. Ein Löffel wird zum Türstopper

Hoteltüren sind oft so konzipiert, dass sie nicht automatisch offen bleiben, sondern wieder zufallen. Jeder, der schon einmal in einem Hotel übernachtet hat weiß, dass es sehr nervig sein kann zwischen dem Offenhalten der Tür und dem Reintragen des Gepäcks zu wechseln. Dann braucht man noch eine Hand frei für die Schlüsselkarte. Doch hierbei kann ein Löffel helfen!

Im Prinzip jedes massive Besteck, aber ein Löffel ist meistens in einem Hotelzimmer vorhanden und kann unter die Tür gesteckt werden. So wird diese offen gehalten und man kann sein Gepäck ganz bequem in das Zimmer hinein tragen. Gleichzeitig bleiben die Hände so frei.

11. Schnell einschlafen und wie Zuhause fühlen

Nach einem langen Tag zurück ins Hotelzimmer zu kommen und dann ins Bett zu fallen für eine erholsame Nacht klingt wie ein Traum, entspricht aber in einer neuen Umgebung oft nicht der Realität. Viele Ablenkungen, zum Beispiel andere Leute die im Flur herumlaufen, das Geräusch des Aufzugs oder grelles Licht, das unter der Tür durch scheint, kann dabei stören. Doch hierfür gibt es einen Trick, der helfen kann, schneller einzuschlafen.

Dazu kann ein Handtuch zusammengerollt werden und dieses an den Türspalt gelegt werden. Dieses blockiert nicht nur das Licht, sondern blockt auch lästige Geräusche aus dem Flur von vorbeigehenden Gästen.